Silber- silver

Die Farben Silber und Charcoal entstehen durch das sogenannte Dilute-Gen, welches beim Labrador die Farbaufhellung bewirkt.

So wird aus der Farbe Braun ein Silber, aus Schwarz wird Charcoal und aus Blond Champagner. Es bewirkt einfach nur eine Aufhellung der jeweiligen Farbe.

Es sind aber dennoch reinrassige Labradors. Diese Genmutation gibt es zudem nicht nur bei den Labradors, sondern auch bei anderen Tieren wie z.B. Rindern und Pferden.

 

Vererbt wird das Dilute-Gen rezessiv. Das heißt: Nur wenn beide Elterntiere das Dilute-Gen in sich tragen, können daraus silber/charcoal/champagner farbene Welpen hervorgehen.

 

Die Meinungen zu diesen besonderen Farben gehen natürlich auseinander.

So finden manche z.B. die Farbe Champagner absolut toll, manche wiederum nicht. 

 

Uns persönlich gefallen die aufgehellten Farben genauso gut wie die Grundfarben des Labrador. 

 

Hier ein Beispiel: Bei der Verpaarung von Leila mit einem silbernen Rüden können ausschließlich schokobraune Welpen entstehen, da Leila kein Silber Gen ( Dilute-Gen) trägt. Die Welpen tragen aber dann  das rezessive Dilute-Gen in sich und können mit einem silbernen Hund verpaart auch silberne Welpen bekommen.

 

Der Vater unserer Luna war Silber, ihre Mutter Charcoal. Wenn Luna mit einem silbernen Rüden verpaart wird, bekommt sie Silberne und Charcoal farbene Welpen.

 

Wir hoffen wir konnten Ihnen die Vererbung der verschiedenen Farben etwas näher bringen =)